Aktuelle Informationen zur Luft- und Wasserhygiene

Aktuelle Informationen zur Luft- und Wasserhygiene

Weiterlesen ...Jedes Jahr werden allein in der EU über 6000 Fälle von Verseuchung mit Killerkeimen wie Legionellen gemeldet - mit rund 500 Toten. Für die Inhaber von 165 000 grossen Gebäuden wie Spitälern Altersheimen Hotels und Schulen kann bereits ein Verdachtsfall verhängnisvoll sein. Fast jedes dritte Gebäude müsse die Rohrsysteme erneuern, um die Wasserhygiene zu gewährleisten. In Deutschland macht der Gesetzgeber Druck auf die Eigentümer indem er die Haftung für die Folgen von verseuchtem Wasser auf sie überwälzt.

>> weiter zu Auszug aus Tagesanzeiger vom 17.110.13

Raumluft an archiFM

Weiterlesen ...Wohlbefinden & saubere Luft war auch Thema an archiFM-Messe am 2.und 3.Okt im Technopark Zürich. Bruno Wolf von Hälg-FM AG thematisierte das Thema Luft und Inspektion: "Der AQM-Stand von SVLW diente mir als gute Kontaktmöglichkeit. Interessant, viele Leute haben zu dem Thema Luft bereits Erfahrungen und haben mich gezielt angesprochen."

Weiterlesen

Weiterlesen ...Herzlichen Glückwunsch:
Harry Tischhauser, SVLW-Präsident und Inhaber von Aktinova AG wird gemäss VDI 1000 "VDI-Richtlinienarbeit - Grundsätze und Anleitungen" vom 24.09.2013 bis 31.12.2015 als stellvertretender Vorsitzender berufen in den Richtlinienausschuss "VDI 6022 Blatt 8 Raumlufttechnik, Raumluftqualität; Vermeidung allergener Belastungen". 
Dies ist ein weiterer Schritt nach seiner Mitarbeit im Vorstand zur VDI-Richtlinienarbeit 6022 Blatt 6 Raumlufttechnik, Raumluftqualität - Luftbefeuchtung, sowie "Hygiene in RLT-Systemen mit erdverlegten Luftleitungen und "Reinheit von Kanälen".      >> VDI-Urkunde neu  >> bisher

Übernachten mit Nebenwirkungen

Weiterlesen ...Der K-Tipp hat die Wasserqualität in 40 Schweizer Hotels auf Erreger der Legionärskrankheit untersucht.
Fazit: Nur in 15 von 40 Hotels ist das Warmwasser einwandfrei.
Von 5 namentlich aufgeführten Hotels wird direkt abgeraten.

Weiterlesen

Weiterlesen ...Das Gesundheitsamt des Kreises Soest (zwischen Dortmund und Kassel) hat am 02.09.2013 am Nachmittag die Erkrankung von 152* Menschen bestätigt. Für 36 gibt es einen bestätigten Labor-Legionellenbefund. In den Medien wird von bisher zwei* Männern, die an den Folgen einer durch die Bakterien ausgelösten Lungenentzündung gestorben sind, gesprochen.
*Anmerkung am 24.09.13: 165 Personen; ein dritter Mann starb. 

Weiterlesen

Weiterlesen ...Eine europäische Studie zeigt, dass Lungenkrebs bereits bei niedrigen Feinstaubkonzentrationen gehäuft auftritt. Forscher fordern daher eine weitere Reduktion der Feinstaubbelastung.

Weiterlesen

Weiterlesen ...Nach einer Leitungssanierung ist das Trinkwasser manchmal verunreinigt. Der Bund und die Kantonschemiker fordern nun von der Branche genaueste Angaben zur Sanierungstechnik.

Weiterlesen

Weiterlesen ...

Der deutsche Fachverband für Luft- und Wasserhygiene führt am Do. 17. und Fr. 18. Oktober das zehnte Fachsymposium in D-Bad Brückenau in der Nähe von Frankfurt durch. Harry Tischhauser wird am 2. Tag ein Referat zu Wartung-Reinigung-Instandhaltung halten.

Möchten Sie gemeinsam anreisen? Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Würde Koordinaten austauschen.

>> zur Webseite               >> zu Flyer mit Programm

Weiterlesen ...
Bedarf an guter Raumluft kommt bei Hauseigentümern und Mietern an.
Diverse homegate-TV-Reportagen in allen CH-Regionen, Videos (Interviews z.B. mit Harry Tischhauser), Unterlagen (z.B. SVLW-Wegleitung) und direkte Links werden auf dem Immobilienportal und Hauseigentümerverband angeboten.
>> Link zur HEV-Webseite   
>> Artikel "Der Schweizerische Hauseigentümer“, Ausgabe 12, Juli 2013 
>> Interview der bekannten TV-Sendung homegateTV mit unserem Präsidenten Harry Tischhauser und mit Adrian Peterhans, Geschäftsleitung Air-On AG

Erdverlegte Luftleitungen

Weiterlesen ...Mit der neuen VDI 6022 Blatt 1.2 wird jetzt aufgezeigt, wie die Hygiene in RLT-Systemen mit erdverlegten Luftleitungen sichergestellt werden kann.
Mitgetragen haben dazu aus der Schweiz Reinhard Halbeisen, Harry Tischhauser und Benno Zurfluh. Mit Dr. A. Winkens waren damit drei SVLW-Mitglieder beteiligt!

Weiterlesen

Weiterlesen ...Der Fachbereich Clima Lüftung von suissetec empfiehlt, unbedingt schon in der Ausschreibungsphase nur noch Eurovent-zertifizierte Energieklasse-"A"Filter mit einem Abscheidegrad von > 60 % bei Feinstaubpartikeln von 0.4 μm zu spezifizieren.
Taugliche Filter brauchen genügend Platz, eine Filtersektion von 700 mm soll vorgeschrieben werden.
Ein A-zertifizierter F7-Filter braucht weniger als die Hälfte kWh/a eines mit G gewerteten Filters. Die damit zu erzielende Einsparung übertrifft sogar die Anschaffungskosten des Filters.

Weiterlesen

Weiterlesen ...Lebensmittel Luft und Hygiene findet in Ausbildung Platz.
Als Modul wird es in verschiedenen Stufen aufgenommen, sei es beim Chefmonteur Lüftung, bei der höheren Fachprüfung, beim Fachmann für Komfortlüftung, oder in der Berufsausbildung. Wir freuen uns auf erste Resultate.
>> weiter zu SSHL-Bulletin

Weiterlesen ...
Nationalrätin Ruth Humbel, CVP hat eine Interpellation an den Bundesrat eingereicht. Als Mitglied der Gesundheitskommission ist Ihr auch gesunde Raumluft wichtig. Sie hat dies auch als Rednerin an unserer SVLW-Generalversammlung klar gemacht und jetzt mit der Anfrage an den Bundesrat verstärkt. Eine Antwort wird in der Herbstsession erwartet.
>> weiter zur Interpellation als pdf oder direkt zum Text unten

Weiterlesen

Weiterlesen ...Gemäss NZZ vom 08.06.13 ist die Luft (fast) wieder rein.
Trotzdem: "Allein die Gesundheitskosten wegen dicker Luft belaufen sich jährlich auf rund 5,1 Milliarden Franken. Dazu kommen Ernteverluste in der Landwirtschaft (rund 15 Prozent) und Schäden an Gebäuden, Infrastrukturen und Ökosystemen. Weiter zum Gemüse statt Blumen in Zürich, den Schadstoffen, Gesundheitskosten und Ressourcen.

Anmerkung: Kein Thema ist die Luft in Innenräumen. Können in Zukunft die Ressourcen dazu eingesetzt werden?

Weiterlesen

Weiterlesen ...Herzlichen Glückwunsch: Lilli Recker, Dipl. Ingenieur Hygieneinspektionen, SVLW-Vorstandsmitglied und Mitarbeiterin von  Gesa Umwelthygienetechnik AG hat als erste Person in der Schweiz das Zertifikat als Raumluft-Qualitäts-Managerin erhalten.
Gemäss VDI 6022 Blatt 4 befähigt diese Qualifikation zur Prüfbescheinigung der Hygiene-Erstinspektion, sowie zur Beurteilung der Raumluftqualität bis Stufe 2 (CO2, Luftfeuchte/-temperatur, Feinstaub, Kohlenmonoxid, Radon, TVOC).

Weiterlesen

Treff am AIR DAY 2013

Weiterlesen ...Weit über 300 Teilnehmer haben sich am 23. und 24. Mai 2013 am Air Day zum Thema Luft und Lüftung informiert. Auf den geführten Rundgängen erhielten die Besucher Einblick in das ganze Spektrum sowie live Demonstrationen zum Thema Lüftungshygiene. Der SVLW war als einziger Verband aktiv dabei und konnte interessierte Personen direkt ansprechen.

Weiterlesen

Weiterlesen ...Rund 50 Mitglieder und prominente Gäste besuchten die dritte Generalversammlung an der Umweltarena. Der spezielle Rundgang zum Thema Lufthygiene und das Referat von Nationalrätin Ruth Humbel über Gesundheitspolitik waren sehr spannend.
>> Fotos          >> Folien (downloaden)    >> Protokoll der GV

Weiterlesen ...Sorgen Sie für die best mögliche Zuluftqualität durch den Einsatz der besten Zuluftfilter. So bringt es Arnold Brunner, dipl. Ing. SIA, Dozent Hochschule Luzern – Technik & Architektur auf den Punkt.

Weiterlesen

"luftige" Energie-Apéros

Weiterlesen ...Energie-Apéro in Chur und Bern zum Thema Komfortlüftungen sind sehr gut besucht! Viele wollen besser verstehen: Luft als Lebensmittel, Auswirkungen und Folgen nicht optimal funktionierender Komfortlüftungsanlagen, worauf es bei Planung und im Betrieb zu achten gilt. Kurt Ruffieux und Harry Tischhauser geben spannende, praxisnahe Inputs zum Thema Hochqualitative Lüftungsanlagen - Lufthygiene und Behaglichkeit. Weitere Veranstaltungen werden geplant.

>> Auszug aus Vortrag 

Was ist gesunde Raumluft?

Weiterlesen ..."Von „gesunder Raumluft“ sprechen wir dann, wenn die Luft frei von Verunreinigungen ist – ähnlich wie bei Trinkwasser und bei festen Nahrungsmitteln. „Gesunde Raumluft" zeichnet sich auch durch eine behagliche Temperatur und nicht zu viel oder zu wenig Luftfeuchte aus.  Wichtig ist auch die Zufuhr von ausreichender Außenluft, um die vom Menschen selbst verursachten Luftverunreinigungen abzuführen."

Wer nimmt sich diesem Thema in der Schweiz an?
In Östereich ist es das Lebensmittelministerium. Viele Informationen finden, wie obige Aussage Sie auf der webseite http://www.raumluft.org

Zum Thema Komfortlüftung gibt es für Planer und Nutzer eine gute, umfangreiche Broschüre

Ausbildung Hygiene

Weiterlesen ...

Im Rahmen der Beruflichen Ausbildung soll die Hygiene systematisch in die Lehrgänge auf allen Stufen aufgenommen werden. Dafür engagiert sich der SVLW in Zusammenarbeit mit verschiedenen Verbänden. Haben Sie Fragen, Interesse? Senden Sie uns ein Mail ab Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!           >> mehr Infos

Weiterlesen ...Das BAFU erwartet aufgrund beschlossener Reduktionsmassnahmen eine sinkende Immissionskonzentration von Feinstaub (PM10 und PM2.5) in der Schweiz. Trotzdem werden auch im 2020 die Grenzwerte in Städten und Agglomerationen überschritten. >> weiter zu Ergebnissen aus aktueller Modellierung

Wissen Sie, dass in der Schweiz jährlich über 3'000 Feinstaubtote zu beklagen sind? Millionen von Menschen in der Schweiz leiden an Feinstaub. >> Leider wird darüber wenig berichtet, siehe gute, ältere Dokumentation. Das BUWAL prognostizierte im 2005 eine wesentlich grössere Absenkung für 2020 (siehe Graphik Seite 9).

Rauchen löst immer noch intensive Diskussionen aus, >> siehe Bilder von schwarzer Lunge im google-blog. Rauchen ist aber nur ein Teil der Feinstaub - Teer - Problematik. Feinstaub aus Verkehr, Verbrennung geht weiter - bis an ihren Arbeitsplatz, in ihre Wohnung! Nehmen Sie ihre Luft als Lebensmittel bewusst wahr!

SVLW als Partner von

 

energie-cluster

SVLW als Partner von

 

bauschweiz.ch

SVLW als Partner von

Gebäude Technik

SVLW als GT-Partner von

KGTV

Schweizerischer Verein Luft- und Wasserhygiene, Geschäftsstelle, Dorfbachstrasse, CH-8805 Richterswil | +41 78 907 88 79 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!