Aktuelle Informationen zur Luft- und Wasserhygiene

Aktuelle Informationen zur Luft- und Wasserhygiene

Sommerhitze - lüften und kühlen

Sommerhitze lueften kuehlenUnter dem Motto COOL BLEIBEN - Wärmeschutz von Büro- und Gewerberäumen gibt es eine pdfBFE-Broschüre. Darin gibt es gute Tipps, wie in diesen warmen Tagen die Situation verbessert werden kann.
>> Fachbuch über Klimakälte, Berichte, Entscheidungshilfen für Planung bis zur Instandhaltung

LASSEN SIE DIE FENSTER NACHTS UND FRÜHMORGENS GEÖFFNET, DAMIT KÜHLE LUFT HEREINSTRÖMT.

NACHTS UND FRÜHMORGENS LÜFTEN

Nachts zu lüften ist die effektivste Massnahme, um im Sommer frische, kühle Luft in die Räume zu bekommen. Am wirksamsten ist es, die Fenster während zwei bis vier Stunden an verschiedenen Gebäudefronten offen zu halten (querlüften). Am kühlsten ist die Luft jeweils vor Sonnenaufgang.

DAS LÜFTEN ORGANISIEREN

Sprechen Sie im Team ab, wer die Fenster am Abend oder am frühen Morgen öffnet, und wann sie wieder geschlossen werden. Mit einer automatischen Fensterlüftung mit elektrischem Antrieb lässt sich das Lüften noch besser planen und die kühlsten Stunden ausnutzen.

WINDCHILL-EFFEKT NUTZEN

Bewegte Luft entzieht dem Köper Wärme. Dieser sogenannte Windchill-Effekt kann mit einem Ventilator erzeugt werden.
Wenn es in einem Raum bereits so warm ist wie draussen, lässt sich der kühlende Luftzug auch durch geöffnete Fenster herstellen.

SVLW als Partner von

 

energie-cluster

SVLW als Partner von

 

bauschweiz.ch

SVLW als Partner von

Gebäude Technik

SVLW als GT-Partner von

KGTV

Schweizerischer Verein Luft- und Wasserhygiene, Geschäftsstelle, Dorfbachstrasse, CH-8805 Richterswil | +41 78 907 88 79 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!