Aktuelle Informationen zur Luft- und Wasserhygiene

Aktuelle Informationen zur Luft- und Wasserhygiene

Gesunde Luft - Magazin

Dr. Maria Neira WHO Direktorin„Die Luft, die Sie atmen, können Sie sich nicht aussuchen.“
„Ich hoffe, dass die Staaten noch besser erkennen, dass schlechte Luft auch ihre Wirtschaft beeinträchtigt.“ Dr. Maria Neira, Direktorin der WHO.
pdf>> "Das Magazin des Umweltbundesamtes" mit Schwerpunkt gesunde Luft

Maria Krautzberger, Präsidentin des Umweltbundesamtes (Auszug):
"Aber um sicherzustellen, dass wir überall gesündere Luft atmen können, muss sich die EU bei allen Luftschadstoffen auf schärfere und verbindliche Luftschadstoffgrenzwerte einigen und bei deren Überschreitung schnellstmöglich Abhilfe schaffen."

Luftschadstoffe

Derzeit sind mit Blick auf die Gesundheit in Deutschland vor allem drei Luftschadstoffe ein Problem:
- Feinstaub,
- Stickstoffdioxid (NO2) und
- Ozon.
Bei diesen werden regelmässig die EU-Grenzwerte oder die von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfohlenen Richtwerte überschritten.

Feinstaub schädigt die Gesundheit der Bevölkerung deutlich mehr als andere Luftschadstoffe.

SVLW als Partner von

 

energie-cluster

SVLW als Partner von

 

bauschweiz.ch

SVLW als Partner von

Gebäude Technik

SVLW als GT-Partner von

KGTV

Schweizerischer Verein Luft- und Wasserhygiene, Geschäftsstelle, Schwyzerstrasse 33, CH-8805 Richterswil | +41 78 907 88 79 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!