Angebote Lufthygiene_Wasserhygiene

COVID-19 - Lüften

so schützen wir unsAuf COVID-19 gibt es sehr viele Fragen. Tipps von uns:
pdf>> SVLW-Flyer für Sie zum Thema Lüften
Grosse Verbände wie ASHRAE, REHVA*, FGK erstellten Leitfäden für den Betrieb und die Nutzung der Gebäudetechnik. Ziel ist es, die Ausbreitung von COVID-19 dank guter Luft möglichst zu reduzieren. CH-Verbände: 
pdf>> Merkblatt suissetec   pdf>> Fragen/Antworten SVK  pdf>> Komfortlüftungen GKS  pdf>> SIA-Empfehlung  pdf>> Merkblatt Seco

Drei Einflussfaktoren nach WHO:

 

 

 

 

>> Lüften und Risiken senken TU-Berlin

Nach Zeitungsartikeln (Beispiel TA) oder NZZ am Sonntag haben sich auch SRF-PULS in Schulen, TELE 1, Beobachter, pdfHauseigentümerverband etc. dem Thema angenommen.

>> Umfangreiche FAQ-Sammlung unter Google

Umfangreiche Informationen unter journal by getAbstract: 
>> Verstehen ist das Wissen von morgen      >> Educate Yourself

>> aktuellste Infos zu Investitionen   >> weitere Artikel zu COVID-18, Corona, Sars

>> weitere Info zu "Risiko besser abschätzen 

INfos - Tipps zur Risikoreduzierung

>> 1. Drei Übertragungswege  von Viren Dr. Walter Hugentobler mit Fachartikel und internationale Studie
>> 2. Mehr Aussenluft  2. Mundschutz
 und CO2 als Indikator Prof. Martin Kriegel, TU Berlin >> Luftverteilung im Schulzimmer
>> 3. Höhere Luftfeuchte reduziert das Infektionsrisiko, mit Pedition weitere Info unter Condair
         Leibniz_Institut: SARS-CoV-2 pdfbreitet sich bei niedriger Luftfeuchtigkeit in Innenräumen stärker aus
>> 4. Innenluft reinigen mit mobilen Geräten, z.B. Produkte von Camfil  oder IQAir
>> 5. Mit Kaltnebelung Oberflächen und Raumluft reinigen, z.B. Dienstleistungen von Schadegg
>> 6. Mit Atemwegspflege das Infektionsrisiko senken
 Prof. Viola Vogel, ETH
>> 7. Gesunde Räume - das neue Minimum Healthy Buildings program at the Harvard T.H. Chan School of Public Health
>> 8. Richtlinien überarbeiten gemäss aerzteblatt.de

Übertragung Coronavirus WHOZum Bild: Die WHO berichtete über die Expositionsmechanismen von COVID-19 SARS-CoV-2-Tröpfchen (dunkelblaue Farbe). Hellblaue Farbe: luftübertragener Mechanismus, der von SARS-CoV-1 und anderen Grippeviren.  (Abbildung: mit freundlicher Genehmigung von Francesco Franchimon)
*Die REHVA ist die 1963 gegründete Föderation der europäischen Heizungs-, Lüftungs- und Klimaverbände. Wir sind eine Dachorganisation, die über 120'000 HLK-Planer, Gebäudetechniker, Techniker und Experten in 27 europäischen Ländern vertritt. 
>> Link zur englischen REHVA-Seite mit dazugehörigen Dokumenten

>> REHVA_COVID-19 RHEVA-Guidance vom August 2020 auf Deutsch
pdf>> RHEVA-Journal  zur Guidance 2020-2_e_April 2020

 

Zusammenfassung der REHVA-EmpfehlunG August 2020

  1. Für eine angemessene Belüftung der Räume mit Aussenluft sorgen
  2. Schalten Sie die Belüftung bei Nenndrehzahl mindestens 2 Stunden vor der Gebäudeöffnungszeit ein und stellen Sie sie 2 Stunden nach der Gebäudenutzungszeit auf eine niedrigere Drehzahl ein
  3. Schalten Sie Nachts und am Wochenende die Belüftung nicht aus, sondern lassen Sie die Systeme mit geringerer Geschwindigkeit laufen.
  4. Regelmässig geöffnete Fenster (auch in mechanisch belüfteten Gebäuden)
  5. Toilettenbelüftung 24 h /7 Tage in Betrieb halten.
  6. Vermeiden Sie offene Fenster in Toiletten, um die richtige Belüftungsrichtung beizubehalten.
  7. Weisen Sie die Gebäudenutzer an, die Toiletten bei geschlossenem Deckel zu spülen.
  8. Umschalten von Lüftungsgeräten mit Umluftbetrieb auf 100% Aussenluft.
  9. Inspektion von Wärmerückgewinnungsanlagen, um sicherzustellen, dass Leckagen unter Kontrolle sind.
  10. Stellen Sie die Einstellungen der Gebläsekonvektoren so ein, dass die Ventilatoren kontinuierlich eingeschaltet sind.
  11. Heiz-, Kühl- und mögliche Befeuchtungs-Sollwerte nicht verändern
  12. Führen Sie die planmässige Kanalreinigung wie gewohnt durch (eine zusätzliche Reinigung ist nicht erforderlich)
  13. Ersetzen Sie die zentralen Aussenluft- und Abluftfilter wie üblich entsprechend dem Wartungsplan
  14. Regelmässiger Filterwechsel und Wartungsarbeiten sind mit üblichen Schutzmassnahmen, einschliesslich Atemschutz, durchzuführen.
  15. Einführung eines IAQ-Sensornetzwerks, mit dem Bewohner und Einrichtungsleiter überwachen können, dass die Lüftung angemessen funktioniert. 

 

Hygieneinspektion nach VDI 6022 und REHVA-Empfehlungen

Die VDI 6022 empfiehlt eine Wiederholungshygieneinspektion bei RLT-Anlagen ohne Befeuchtung im Abstand von drei Jahren.
Bei RLTAnlagen mit Befeuchtung oder erdverlegten Komponenten ist sie im Abstand von zwei Jahren durchzuführen.
Die Hygieneinspektion umfasst unter anderem folgende Tätigkeiten:

  • Erweiterte Sichtprüfung der RLT-Anlage auf zum Beispiel Rostbildung oder andere Verschmutzungen.
  • Mikrobiologische Untersuchungen bei Luftbefeuchteranlagen auf Bakterien, Schimmelpilze oder Hefen.

Luftfiltereinsätze sind spätestens beim Erreichen der Enddruckdifferenz oder bei technischen oder hygienischen Mängeln auszuwechseln. Die Luftfilter der ersten Filterstufe sind nach spätestens einem Jahr, diejenigen weiterer Filterstufen nach zwei Jahren auszuwechseln. Laut den Empfehlungen des REHVA zum Thema COVID-19 können die normalen Wartungsintervalle, wie in der VDI 6022 beschrieben, angewendet werden.

 

Studien zu Aerosolen in der Luft und EMPFEHLUNGen

>> ASHRAE-USA Cockpit und Positionspapier zur Raumluftqualität

pdf>> ASHRAE-Positionsdokument zu infektiösen Aerosolen (maschinelle Übersetzung)   
>> ASHRAE Position Document on Infectious Aerosols

pdf>> DE-FGK, der deutsche Fachverband Gebäude-Klima hat ein eigenes Papier verfasst

pdf>> VDMA, RLT-Grundlagen zum Betrieb und zur Nutzung
>> VDMA, RLT-Empfehlungen für das Gesundheitswesen

pdf>> AT- Übersicht zu RLT und SARS-CoV2

pdf>> CH-suissetec - Übersetzung der REHVA

>> REHVA_COVID-19 RHEVA-Guidance vom August 2020 auf Deutsch

SVLW als Partner von

 

energie-cluster

SVLW als Partner von

 

bauschweiz.ch

SVLW als Partner von

Gebäude Technik

SVLW als GT-Partner von

KGTV

Schweizerischer Verein für Luft- und Wasserhygiene, Schwyzerstrasse 33, 8805 Richterswil Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! +41 78 907 8879