Aktuelle Informationen zur Luft- und Wasserhygiene

Aktuelle Informationen zur Luft- und Wasserhygiene

Wer sagt dem Nutzer, wie es geht?

dena studie

Wissen die Nutzer von Komfortlüftungen eigentlich Bescheid, was sie tun (müssen), unabhängig davon, ob sie zentrale oder dezentrale Anlagen betreiben? Gemäss Umfrage der Deutschen Energieagentur (dena) halten 96 % der selbstnutzenden Eigentümer und 73 % der Mieter eine Einführung für wichtig oder sehr wichtig.

„Eine energetische Sanierung sollte nicht mit dem Einbau der technischen Komponenten enden“, so Christian Stolte, Bereichsleiter Energieeffiziente Gebäude bei der dena. „Damit Bewohner die Einsparpotenziale ausschöpfen können, ist es wichtig, ihnen die Heizungs-, Lüftungs- oder auch die Solaranlage zu erklären und diese vor allem auch stetig an ihre Bedürfnisse anzupassen. Das steigert nicht nur die Energieeffizienz, sondern auch die Kundenzufriedenheit.

“Knapp zwei Drittel der Befragten, die eine Einführung in die Haustechnik erhielten, profitierten von einem persönlichen Gespräch vor Ort. Im Fall der Mieter führte dies überwiegend der Vermieter oder die Hausverwaltung. Hauseigentümer erhielten die Informationen eher von Handwerkern und Mitarbeitern des Anlagenanbieters. Etwa die Hälfte der Mieter, die eine Einführung erhielten, bekam ausschließlich oder ergänzend ein Merkblatt zur Haustechnik. Die Qualität der Einführungen in die Haustechnik wird unterschiedlich beurteilt. Kritisiert werden oftmals die mangelnde Zeit des Experten für das Gespräch und die Komplexität der Materie. Die dena empfiehlt deshalb, die Einführung in die Haustechnik als Leistung in den Vertrag aufzunehmen. Generell sind die Befragten aber überwiegend zufrieden mit ihrer Technik, wobei Heizung wesentlich besser abschneidet als die Lüftung.

dena Beurteilung

Die dena befragte in Zusammenarbeit mit dem Berliner Institut für Sozialforschung GmbH 76 Einfamilienhausbesitzer, 62 Vermieter und 491 Mieter in schriftlichen Interviews zur Nutzung ihrer energetisch sanierten Ein- und Mehrfamilienhäuser. Die zwischen 2003 und 2012 sanierten Gebäude stammen aus dem dena-Modellvorhaben Effizienzhäuser und übertreffen die energetischen Anforderungen der jeweils gültigen Energieeinsparverordnung um 30 bis 50 %. Das Modellvorhaben Effizienzhäuser wird seit dem Jahr 2003 von der dena durchgeführt. Es wird unterstützt vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und dem Hersteller Viessmann.

>>Ergebnisse der Umfrage zu dem Thema „Zufriedenheit mit Raumklima und Sanierungsmaßnahmen“

Quelle: www.zukunft-haus.info/sanierungsstudie

SVLW als Partner von

 

energie-cluster

SVLW als Partner von

 

bauschweiz.ch

SVLW als Partner von

Gebäude Technik

SVLW als GT-Partner von

KGTV

Schweizerischer Verein Luft- und Wasserhygiene, Geschäftsstelle, Dorfbachstrasse, CH-8805 Richterswil | +41 78 907 88 79 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!