Aktuelle Informationen zur Luft- und Wasserhygiene

Aktuelle Informationen zur Luft- und Wasserhygiene

Weiterlesen ...

Wissen die Nutzer von Komfortlüftungen eigentlich Bescheid, was sie tun (müssen), unabhängig davon, ob sie zentrale oder dezentrale Anlagen betreiben? Gemäss Umfrage der Deutschen Energieagentur (dena) halten 96 % der selbstnutzenden Eigentümer und 73 % der Mieter eine Einführung für wichtig oder sehr wichtig.

Weiterlesen

Weiterlesen ...Europäische Normen und deren Auswirkungen gilt es zu verstehen. Deshalb unterstützt der SVLW die Koordinationsstelle EcoDesign Gebäudetechnik - KS-EDGT -  in Zusammenarbeit mit der Schweizer Normenvereinigung SNV. Ziel ist es, unsere Mitglieder zeitnah über Neuigkeiten zu informieren, insbesondere über deren langfristige Auswirkung auf den Schweizer Markt und die nationale Gesetzgebung.
>> Pressemitteilung

Weiterlesen ...Das Gewerk Raumlufttechnik lässt sich anschaulich durch den Vergleich mit einem Organismus erklären. Er ist in Subsysteme gegliedert und über das Nervensystem (Bus) mit der zentralen Gebäudeautomation (GA) verbunden:
- Regelungssystem (Gehirn, Nerven)
- Ventilations- und Leitungssystem (Herz-Kreislauf)
- Luftverteilung und -führung (Atmung)
- Luftaufbereitung (Nieren, Leber)
>> zu CCI Zeitung 11/2015

Gesund und ökologisch bauen

Weiterlesen ...Dank BFE und der Fachhochschule Nordwestschweiz wurde ein neues Buch zu nachhaltigem Bauen veröffentlicht. Gesund und ökologisch bauen - von Planung bis zur Qualitätssicherung - Gugerli - Lenel - Sintzel. ISBN 978-3-905711-36-3 dient als Grundlage für Masterstudiengang "Energie und Nachhaltigkeit am Bau". 
>> Gratis als BFE-download

Weiterlesen

Stress macht Pollen agressiv

Weiterlesen ...„Letztlich ist damit zu rechnen, dass die ohnehin schon aggressiven Ambrosia Pollen durch die Luftverschmutzung in Zukunft noch allergener werden“ fasst Studienleiterin Dr. Ulrike Frank die Ergebnisse zusammen. Ihre Pollen sind sehr aggressiv und bilden in Amerika bereits jetzt die Hauptursache für Heuschnupfen und Allergien. Da Ambrosia erst im Spätsommer blüht, verlängert sie zudem die „Saison“ für Allergiker.
>> weiter zu Studie von Helmholtz Zentrum München
 - Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt

Weiterlesen ...In einer Zuschrift zu cci Zeitung fragt Dr. med. Walter Hugentobler; 
Warum vernachlässigen Behaglichkeitsforscher meist die Raumluftfeuchte?
Braucht die Raumluftfeuchte wirklich mehr Energie?

Weiterlesen

Weiterlesen ...Blick titelt: «Langsam aber sicher gefährlich»
Wird es in den Schulzimmer enger, sinkt auch die Luftqualität.
Der Lehrerverband will die Luft- und Lärmbelastung in den Klassenräumen nun untersuchen. Radiointerview und weitere Artikel.

Weiterlesen

Weiterlesen ...Gemäss New Yorker Gesundheitsam sind Rückkühlwerke die Verursacher von Legionellenausbruch.
A
m 9. August waren es 108 Fälle und zwölf Tote.
Noch konnte die Epidemie nicht gestoppt werden.

Weiterlesen

Weiterlesen ...Wir können die grossen Feuchte- und Temperaturschwankungen nur unbeschadet überstehen - dank unserer Nase. Bei rund einem  Drittel der Bevölkerung ist die Nase nicht imstande, die von der winterlich-trockenen Raumluft geforderte Befeuchtung und Erwärmung zu erbringen. Sie haben Austrocknungsbeschwerden und die Schleimhäute ihrer Atemwege werden geschädigt. Häufigere Infektionskrankheiten, Nasen- und Nasennebenhöhlen-Probleme sowie Verschlechterungen von allergischen und chronischen Atemwegserkrankungen sind die Folge ……

Weiterlesen

Weiterlesen ...Luftqualität – sei es im Innen- oder Außenbereich – ist eines der Hauptprobleme im Bereich der Umweltgesundheit in Europa. In Dänemark, Frankreich, Schweden und der Hauptstadt-Region Brüssel (Belgien) gelten klare Mindestanforderungen für Lüftungen in Bauordnungen, ansonsten fehlen sie.

Weiterlesen

Weiterlesen ...Erstmals in ihrer Geschichte hat die Vollversammlung der Weltgesundheitsorganisation am 28. Mai 2015 in Genf eine Resolution verabschiedet, die zum Ziel hat, die schädlichen Folgen der Luftverschmutzung anzugehen. Die Luftverschmutzung ist weltweit grösstes Einzelumweltrisiko und Hauptursache von Krankheit und Tod.

Weiterlesen

5MCHF für Radon

Weiterlesen ...Radon als Schadstoff kann von Boden durch Ritzen in Häuser eindringen und Altlasten (z.B. bei Uhrmacher) sollen gezielt saniert werden. Der Bundesrat hat einen entsprechenden Aktionsplan verabschiedet. Richtig lüften kann Entlastung unterstützen. >> zu Artikel, Link bei Fragen.

Gültige Richtlinien?

Weiterlesen ...Auch die neusten Richtlinien SIA 180 und 382/1 verweisen bezüglich Hygiene an Raumlufttechnischen Anlagen auf SWKI VA104-02:2007, welche wiederum auf der VDI 6022 basiert. Unterschiede gibt es bezüglich gültiger Ausgaben. Der VDI überarbeitete und ergänzte seine Richtlinie mit neuen Blättern.   >> weitere Infos

Weiterlesen ...Über 50 Mitglieder und interessierte Gäste besuchten die fünfte Generalversammlung an der Europaallee in Zürich. Der Rundgang durch die SBB-Infrastruktur, der Vortrag über die Herausforderung in der Bewirtschaftung, die GV und der anschliessende Apéro erfolgte in guter Atmosphäre.
>> Fotos          >> Folien (wegen Grösse bitte downloaden)   >> Protokoll der GV

Weiterlesen ...In der Strömung - Architektur und Energie
Architektur: Sie reagiert mit der ihr eigenen Trägheit auf veränderte gesellschaftliche Anliegen. Für Neubauten hat sich so etwas ein „Mainstream“ entwickelt: dick einpacken, abdichten, mechanisch lüften. Dagegen gibt es aber auch eine bedeutende Opposition. Im Sandwich zwischen Ansprüchen von Bauherrschaften und Energiespezialisten laufen ArchitektInnen gefahr, Sklaven von technischen Konzepten, behördlichen Reglementen und politischen Vorgaben zu werden. --> (K)ein Thema - Dichte Häuser - Gute Raumluft?

Weiterlesen

Weiterlesen ...Präsentationsstand  wurde aktualisiert - steht Ihnen zur Verfügung.
Gratis können Sie einen Informationsstand mit Messgeräten und Anzeigen für Ihre Anlässe nutzen. Damit können Sie das Thema Luft-Qualität einfach visualisieren. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Priorität haben Mitglieder). Die Übergabe und Instruktion wird direkt mit Ihnen abgesprochen.               >> Bild mit Stand

Round table in Bern

Weiterlesen ...Gute Raumluft - ein Thema in Bern.
Der Rundgang in die Lüftungszentrale und die Diskussionsrunde fanden ein grosses Echo.
13 ParlamentarierInnen haben sich am round table zum Thema gute Raumluft auseinandergesetzt.

Weiterlesen

Weiterlesen ...Luftverschmutzung kostet Volkswirtschaften:
Schweiz jährlich 11 Mrd. CHF
Europa jährlich 1,6 Billionen US-$ in Form von Krankheitslast und Todesfällen, durchschnittlich 10 % vom BIP
Die Luftverschmutzung gilt als das grösste umweltbedingte Gesundheitsrisiko.

Weiterlesen

Zürich Top?

Weiterlesen ...Zürich gewinnt im Städtevergleich durch sein aussergewöhnlich starkes Engagement, die Luftverschmutzung des motorisierten Verkehrs zu reduzieren, saubere/umweltschonendere Mobilitätsformen zu fördern und den CO2-Ausstoß zu minimieren.
Trotzdem findet man die Schweiz im europäischen Vergleich erst ab Platz 10!

Weiterlesen

SVLW als Partner von

 

energie-cluster

SVLW als Partner von

 

bauschweiz.ch

SVLW als Partner von

Gebäude Technik

SVLW als GT-Partner von

KGTV

Schweizerischer Verein Luft- und Wasserhygiene, Dorfstrasse 57, 8805 Richterswil, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, +41 44 687 94 94