Aktuelle Informationen zur Luft- und Wasserhygiene

Aktuelle Informationen zur Luft- und Wasserhygiene

Mehrwertsteuer

Die Eidgenössische Steuerverwaltung hat die Saldosteuersätze aller Branchen überprüft und konsultiert Verbände vor der neuen Festlegung ab 2018. Folgende Sätze gelten ohne Meldung bis 30. Nov. an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! weiterhin:

  • Lieferung, Montage, Service und Reparaturarbeiten für HLKKS-Anlagen zu 2.9 %
  • Reinigen von Klima- und Lüftungsanlagen zu 5.2 %

Lüftungskonzept

Weiterlesen ...Gemäss SIA 180 ist bei der Baueingabe ein Lüftungskonzept abzugeben. Dies gilt unabhängig, ob natürliche (Fenster manuell oder automatisch) oder mechanische Lüftung. Ein gutes Beispiel wurde in Deutschland gefunden. Findet es Nachahmer in der Schweiz?
>> Beispiel Lüftungskonzept

Im Bulletin vom Europäisches Testzentrum für Wohnungslüftungsgeräte wird unter anderem auf die Haftungsrisiken bei Verzicht auf 
lüftungstechnische Massnahmen in Wohnungen eingegangen. Laut einer Entscheidung des Bundesgerichtshofes kann einem berufstätigen Single das regelgemässe Stosslüften ca. alle zwei Stunden für etwa 10 Minuten nicht abverlangt werden. 

Weiterlesen

Weiterlesen ...Der VDI sieht Handlungsfelder und Forschungsbedarf für die Luftqualität in Innenräumen. Die Analytik soll Standardisiert und die Luftchemie besser erforscht werden. Mit einer 16'000-er ISO Serie soll Indor Air Quality Management System kompatibel zur Umwelt- und Energiemanagement werden und zu einem gesamtheitlichen Gebäudemanagement beitragen.

Weiterlesen

Weiterlesen ...Am KGTV-Workshop im Widenmoos trafen sich 40 Vertreter von Gebäudetechnikverbänden. Hochkarätige ReferentInnen leisteten Input. Ein intensiver Austausch wurde gepflegt zu Themen: Politik, Behörden, Energie-Effizienz-Programm, Bildung, EcoDesign und Smart Grid. Dabei erinnerte SVLW-Präsident Alfred Freitag an die Notwendigkeit guter Raumluft für unser Wohlbefinden.

Weiterlesen

Weiterlesen ...Die Zürcher Hochschule der Künste logiert seit knapp zwei Jahren auf dem Toni-Areal. Zufrieden mit dem Prunkbau sind aber weder Dozenten noch Studenten. Die Mängelliste in der ZHDK ist lang.  Bemängelt wird auch "Nasenbluten wegen der trockenen Luft". Viele Dozenten und Studierende würden am liebsten wieder ausziehen.

Weiterlesen

Herzlichen Glückwunsch! Erstmalig wurden FHNW-Studenten auf Bacholorstufe für Energie- und Umwelttechnik in Hygieneschulung unterrichtet. Nach Abschluss des Diploms erhalten Sie auch das SWKI-Zertifikat VA 104 Typ A zur Hygiene-Inspektion. Die Sensibilisierung zum Thema Raumluftqualität und Sorgfalt im Umgang mit Lüftungsanlagen wurde sehr geschätzt. Gefallen hatte auch die praktische Herausforderung an der konkreten Anlage im Labor. Gelernt wurde: Gute Planung heisst noch nicht gute Ausführung. Es gilt die Qualität bis in den täglichen Betrieb sicher zu stellen.

Weiterlesen

Die Luft in neuen Häusern erreicht schnell hohe Schadstoffkonzentrationen. Die Bundesregierung erwägt, den Einsatz automatischer Belüftungsanlagen in Neubauten zwingend vorzuschreiben.

Weiterlesen

Weiterlesen ...Im Hinblick auf die CH-Lebensmittelverordnung per Ende Jahr wurde die Wasserversorgung in 16 Zürcher Altersheimen überprüft. In neun wurden Legionellen gefunden, davon in sechs hoch konzentriert. Jede zehnte Infektion verläuft tödlich.
>> weiter zu Film aus  SRF-Puls
In Deutschland gehen die Vorschriften und Kontrollen wesentlich weiter - jährliche Infopflicht  >> mehr Info unter suche nach Legionellen im Partnerverband von Deutschland

Treff am Air Day 2016

Weiterlesen ...Am  26. und 27. Mai 2016 fand der Air Day im Stade de Suisse, Bern statt. Rund 200 TeilnehmerInnen lernten am Rundgang viel Wissenswertes über Lüftung und Lufthygiene. Anbei einige Eindrücke.

Weiterlesen

Weiterlesen ...Eine grundlegende Erhebungvon Wissenschaftlern des Fraunhofer IBP bestätigt den deutlichen Nachholbedarf für gute Umgebungsbedingungen im Klassenraum. Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass energieeffiziente Gebäude mit leistungsförderndem Raumklima die Konzentration- und Merkfähigkeit der Schüler erhöht.

Weiterlesen

Weiterlesen ...Haben Sie Probleme oder Fragen rund um die Luftqualität? Sie erreichen die Beratungsstelle "Gesunde Luft" unter 044 268 20 58. Beratungszeiten Mo-Fr, 9 bis 12 Uhr. Erstes Beratungsgespräch ist bei Lunge Zürich kostenlos, weitere werden kostenpflichtig.

Weiterlesen ...Feinstaub und verkehrsbedingte Schadstoffe erhöhen das Risiko für Diabetes. Menschen, die weniger als hundert Meter von einer Hauptverkehrsachse entfernt lebten, hatten gar ein 30 Prozent höheres Risiko, verglichen mit Personen, deren Haus mehr als 200 Meter von der nächsten Strasse stand.

Weiterlesen

Luft zum Leben

Weiterlesen ...Im Haustech Nr. 5 geht Monika Schläppi auf "Luft ist Leben", Martin Bänninger auf "Recht auf gute Raumluft" näher ein.
Behörden, Bauherren, Planer, Errichter, Betreiber und Hersteller sollten sich Ihrer Verantwortung bereits bei Baueingabe bewusst werden.
Nutzer sollten sich der Auswirkung gesunder Raumluft bewusst werden und Ihr Recht einfordern.

Weiterlesen

Generalversammlung 2016

Weiterlesen ...Über 45 Mitglieder und interessierte Gäste besuchten die sechste Generalversammlung beim SBB-Hauptsitz in Bern. Ein Rundgang fand durch die SBB-Büros und Technik statt, danach folgten Vorträge über einen kurzfristigen Befeuchter-Einbau, sowie die zukünftige Moblität als Herausforderung für die SBB. Die GV und der anschliessende Lunch erfolgte unter dem Motto: Stabsübergabe an Alfred Freitag; Harry geht in die Luft und gründet MeineRaumluft.ch.
>> Fotos          >> Folien   >> Protokoll der GV      >> Artikel Planer+Installateur

Weiterlesen ...Gute Wohn- und Innenraumbedingungen sind für die Gesundheit der Bewohner entscheidend.
Menschen, die zu Hause nie lüften, leiden doppelt so oft an Müdigkeit, wie Europäer, die zwei- bis viermal täglich lüften. 59 Prozent der Europäer lüften weniger als zweimal am Tag. >> Quelle und mehr

Arbeitsschutz von Lehrern

Weiterlesen ...Schulen müssen mit mehr als 50 Mitarbeitenden ein Konzept für die Arbeitssicherheit und den Gesundheitsschutz nachweisen. Der Dachverband Lehrerinnen und Lehrer Schweiz LCH  hat eine DOKUMENTATION ZUM SCHUTZ UND ZUR FÖRDERUNG DER GESUNDHEIT VON LEHRPERSONEN erarbeitet.

Weiterlesen

Wer kennt es nicht: Meetings, bei denen die Luft schon nach kurzer Zeit draussen ist und die Leistungsfähigkeit stark abnimmt. In den meisten Fällen steht dies im direkten Zusammenhang mit der schlechten Luftqualität im Raum. >> Auszug aus Rotronic-News

Weiterlesen ...Nach SRF-Einstein werden über Gerüche sehr stark direkt die Emotionen angesprochen. Beispiele mit Partnerwahl und Erinnerungen zeigen wie intensiv Gerüche wahrgenommen werden. MHC-Gene werden wissenschaftlich untersucht und für Marketing vermehrt eingesetzt.

Weiterlesen

Weiterlesen ...35 Verbände gründeten am 01.04.16 bei HSLU in Luzern den Verein Konferenz der Gebäudetechnikverbände. Obwohl in einem grossen Schulraum musste die Plenarversammlung durch Fensteröffnen unterbrochen werden. Die 45 prominenten Teilnehmer liessen sich die Stimmung durch Lärm- und Zugserscheinung nicht verderben.

Weiterlesen

Neue BFE-Studie über Nachweiskontrolle zeigt grosse Abweichungen. Auszug zur Lüftung:

Für viele, die der konventionellen Bauweise verbunden sind, ist aber gerade die kontrollierte Lüftung weiterhin ein wesentlicher Aspekt, der sie davon abhält, mit Minergie zu bauen. Mancher Vorbehalt mag dank technischen Innovationen längst hinfällig geworden sein
Die kontrollierte Lüftung ist auch ein wesentliches, oft technisch bedingtes Hindernis bei Sanierungen.

Weiterlesen

Nach 20 Erkrankungen erfolgte in Bremen eine Verfügung an die Betreiber von Kühlturmanlagen betreffend Legionellen. Betreiber, die ihre Anlage jetzt nicht melden, droht ein Bussgeld von bis 50.000 Euro. Im äussersten Fall können die Behörden Anlagen auch stilllegen.

Weiterlesen
Die Plattform für Nutzer

Meine Raumluft

SVLW als Partner von

 

energie-cluster

SVLW als Partner von

 

bauschweiz.ch

SVLW als GT-Partner von

KGTV Logo

Schweizerischer Verein Luft- und Wasserhygiene, Geschäftsstelle, Effingerstrasse 1, CH-3001 Bern | +41 78 907 88 79 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!