Aktuelle Informationen zur Luft- und Wasserhygiene

Aktuelle Informationen zur Luft- und Wasserhygiene

Radon - Lungentote

RadonGegen Radon lohnt sich ein baulicher Schutz - empfohlen in der ganzen Schweiz. Richtig lüften hilft.
Die Radonbelastung ist verantwortlich für ca. 200-300  von den ca. 3'800 jährlichen Lungentoten.             >> weiter zu Präsentationen

Radon ist ein natürliches, radioaktives Edelgas, das aus dem Untergrund in Gebäude gelangen kann. Neue Risikoeinschätzungen zeigen, dass erhöhte Radonkonzentrationen in Innenräumen in allen Regionen der Schweiz auftreten. Radon verursacht jährlich 200 bis 300 Todesfälle durch Lungenkrebs in der Schweiz. Durch geeignete Massnahmen bei Neu- und Umbauten lässt sich die Radonbelastung in Gebäuden mit wenig Aufwand erheblich senken.

An der Krebstagung 2014 der Krebsliga Schweiz und des Bundesamtes für Gesundheit beleuchteten Fachreferenten aus Wissenschaft, Medizin und Bauwesen das Thema aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Massnahmen zur Reduktion von Radon in Innenräumen sowie die Konsequenzen der neuen Rahmenbedingungen in Gesetz und Baunormen wurden aufgezeigt und diskutiert.

LungentoteIntensiv wurde das Thema Lunge, Krebs und Lungentote behandelt. Dies ist weltweit die "häufigste Todesursache" (Frauen zweithäufigst, mit steigender Tendenz). Hauptursache ist Rauchen (bei Männer stark abnehmend). Untenstehende Graphik von Industrieländern mit Hinweis auf die Schweiz mit 3800 Toten Jährlich. (Krebsstatistik 2008, Jemal CA CANCER J CLIN 2011)

SVLW als Partner von

 

energie-cluster

SVLW als Partner von

 

bauschweiz.ch

SVLW als Partner von

Gebäude Technik

SVLW als GT-Partner von

KGTV

Schweizerischer Verein Luft- und Wasserhygiene, Geschäftsstelle, Dorfbachstrasse, CH-8805 Richterswil | +41 78 907 88 79 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!