Aktuelle Informationen zur Luft- und Wasserhygiene

Aktuelle Informationen zur Luft- und Wasserhygiene

Gute Zuluft ist entscheidend

Besserer Filterwirkungsgrad weniger Luftkeime in der ZuluftSorgen Sie für die best mögliche Zuluftqualität durch den Einsatz der besten Zuluftfilter. So bringt es Arnold Brunner, dipl. Ing. SIA, Dozent Hochschule Luzern – Technik & Architektur auf den Punkt.

"Einem Schutz der Mitarbeitenden und der Umwelt vor gefährlichen Stoffen kommt ein hoher Stellenwert zu." Je besser der Abscheidegrad, desto weniger Luftkeime (blaue Punkte auf obigen Graphik) in der Zuluft. Über 60 % wird noch ein Luftkeim gemessen.
Quelle HSLU-Studie: Hygienezustand von Raumlufttechnischen Anlagen in der Schweiz, Juli 2012.

Was nehmen wir gemäss A. Brunner aus der Planertagung vom Februar 2013 mit?
Wenn wir die Luftmengen aus energetischen Gründen minimieren, dann muss eine sehr gute Zuluftqualität sichergestellt sein. Zuluftfilter mindestens F7 besser F9 auch für Wohnbauten!

SVLW empfiehlt mindestens F7-Filter der Energieklasse A, genügend Filterfläche für lange Standzeiten und einen hohen Abscheidegrad (Gemäss EN 779:2012 hat F7 35 % und F9 70% Abscheidegrad bei 0,4 μm). 

Wichtig ist auch ein regelmässiger Ersatz (ca. 1-4 mal pro Jahr, je nach Standzeit) und eine Hygieneinspektion (gemäss SWKi VA 104 alle 2-3 Jahre) zur Sicherstellung einer guten Raumluftqualität.

>> weiter zu Vortrag von Arnold Brunner

SVLW als Partner von

 

energie-cluster

SVLW als Partner von

 

bauschweiz.ch

SVLW als Partner von

Gebäude Technik

SVLW als GT-Partner von

KGTV

Schweizerischer Verein Luft- und Wasserhygiene, Dorfstrasse 57, 8805 Richterswil, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, +41 44 687 94 94